top of page
  • AutorenbildVeit Hailperin

Eine gesetzliche 4-Tage-Woche in der Schweiz?

Wusstet ihr, dass die gesetzliche Reduktion von Arbeitszeit zeitweise von, um den moralischen und physischen Zerfall besorgten, Bürgern vorwärts getrieben wurde? Abgesehen davon, war das Argument häufig eine gesteigerte Produktivität. Doch trotz steigender Produktivität sind die Arbeitszeitkürzungen in den letzten Jahrzehnten stagniert. Erste Länder, wie Island, haben nun aber die 4-Tage-Woche eingeführt. Wäre dies auch eine Möglichkeit in der Schweiz?


Am Montag den 24. April um 17h diskutiere ich gemeinsam mit dem CEO von seerow Fabian Schneider, Roger Wehrli von Economiesuisse und Daniella Lützelschwab vom Schweizerischen Arbeitgeberverband über die Chancen und Herausforderungen einer gesetzlichen 4-Tage-Woche in der Schweiz. Vor der Diskussion werde ich ein Inputreferat über die relevanten Fakten geben.


Diese Diskussion läuft in der Veranstaltungsreihe “Brennpunkte im Public und Nonprofit Sektor” des Master-Studiengangs Public and Nonprofit Management der Hochschule Luzern - Wirtschaft. Der Eintritt ist frei.

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet.
bottom of page